Eine Verfolgung des Schicksals des Waldrapps über fünf Jahrtausende

Wir haben kürzlich zusammen mit dem Ägyptologen und unserem langjährigen Freund Jiří Janák vom Tschechischen Institut für Ägyptologie an der Karls-Universität in Prag ein Paper veröffentlicht. Jiří erforscht seit Jahren die mythologische Bedeutung des Waldrapps im alten Ägypten. Um die ägyptischen Darstellungen interpretieren zu können, nahm er Kontakt mit uns auf. Dies führte zu einer spannenden interdisziplinären Forschung, die wir jüngst in einer Studie veröffentlicht haben.

Grund zur Hoffnung: Besuch von Jane Goodall

In der vergangenen Woche besuchte Jane Goodall im Rahmen einer Filmproduktion das Europäische LIFE Projekt zur Wiederansiedlung des Waldrapps. Die Verhaltensforscherin revolutionierte mit ihrer Feldforschung über Schimpansen in den 60er Jahren das Denken unserer Gesellschaft über die Beziehung zwischen Mensch und Tier. Dr. Jane Goodall, DBE und UN-Friedensbotschafterin, gilt weltweit als Hoffnungsträgerin, die sich auch mit 88 Jahren noch immer mit ungebrochenem Optimismus für eine lebenswerte Welt für Menschen, Tiere und Natur engagiert.

Überall Nachwuchs

In diesem Jahr brüten die Waldrappe der europäischen Auswilderungspopulation an vier verschiedenen Standorten. Darunter auch die beiden gut etablierten Kolonien in Kuchl im Salzburger Land und Burghausen im deutschen Bayern. An beiden Standorten sind heuer sechs Nester von brütenden Paaren besetzt. In der jüngsten Kolonie in Überlingen am Bodensee brach dieses Jahr die zweite Brutsaison an und zwar mit der überwältigenden Zahl von sieben Nestern!

Fall Gero: Ein Abschuss aus dem Blauen

Zahlreiche Partner unterstützen die Wiederansiedlung des Waldrapps in Europa. Nach der erfolgreichen Umsetzung des ersten EU-geförderten Projektes von 2014 bis 2019, startete dieses Jahr unter der Federführung des Tiergarten Schönbrunn das zweite LIFE Projekt: LIFE Northern Bald Ibis. Ziel ist die Etablierung einer selbsterhaltenden europäischen Population von Waldrappen mit über 360 Tieren in Zusammenarbeit mit 10 Partnern aus 4 Ländern.

Schon wieder COVID

Neuerlich sind wir im Projektteam von COVID Infektionen betroffen. Trotz Impfung und über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehenden Schutzmaßnahmen sind zwei Personen infiziert. Diese Umstände haben es notwendig gemacht, am 21. April verfrüht mit den Waldrappen aus dem Tiergarten Schönbrunn in das Camp Seekirchen am Wallersee zu übersiedeln.

Neustart: Beginn einer neuen Saison und eines neuen LIFE Projektes

Auch wenn nun für längere Zeit die Newsletter aufblieben, waren wir nicht untätig. Ganz im Gegenteil. Wir haben uns auf ein neues, großes europäisches LIFE Projekt vorbereitet. Die Fortführung des Projektes für die nächsten sieben Jahre ist damit gesichert. Zehn Partner aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz, unter der Leitung des Tiergartens Schönbrunn, werden die Waldrapp-Population weiter aufbauen, neue Kolonien gründen, die Kampagnen gegen die illegale Vogeljagd und den Stromtod an ungesicherten Mittelspannungsmasten fortführen und erweitern sowie zahlreiche weitere Artenschutz-Maßnahmen umsetzen.